Category Archives: Trading

EUR/USD: Bewegungsphase gestoppt – Exit Short, 19.05.2012

Der Euro befindet sich aus markttechnischer Sicht und auf Basis des Tages-Charts in einem Abwärtstrend, dessen jüngste Bewegungsphase, nahe des bisher tiefsten „Punkt 2“ zu einer Korrektur ansetzt. Mit dem Tagestief vom Freitag, verfehlte der Kurs mit lediglich 16 Pips nur knapp das bisherige Trendtief vom 16. Januar bei 1,2626 USD, um sich im weiteren Verlauf deutlich zu erholen und per Tagesschlusskurs dann einen markanten Umkehrstab zu hinterlassen.

Damit endete dann auch ein Short-Trade, als der Kurs das Hoch eines Außenstabes bei 1,2759 USD passierte und den nachgezogenen Stopp traf. Der Trade startete am Tief des weniger markanten Umkehrstabes vom 01. Mai und lief dennoch recht schnell in den Gewinn. Auch das Gap vom 07.05 blieb zunächst offen und hatte lediglich einen Innenstab zur Folge. Alles in allem konnte der Stopp während des gesamten Trades sehr „komfortabel“ nachgezogen werden, bevor er am Freitag mit einem Plus von 439 Pips ausgestoppt wurde. Für das Gesamtkapital bedeutet dieser Trade ein Plus von 2,73%, was bei einem initialen Risiko von 0,5% einer Return to Risk Ratio (RRR) von 5,42 entspricht. Das Ergebnis liegt damit sehr deutlich über den angestrebten Mindestwert von 2R.

Aufgrund einer ausgeprägten Korrelation, gelang im Währungspaar USD/CHF ein ähnlich erfolgreicher Trade.

EURUSD 19.05.2012 - daily

EURUSD 19.05.2012 - daily

Haftungsausschluss: Die hier veröffentlichten Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar.

GBP/USD: Abwärtstrend nachhaltig gebrochen – Exit Long, 29.04.2012

Der sekundäre Aufwärtstrend im Britischen Pfund vs. US-Dollar, testete zu Beginn der vergangen Woche das letzte Korrekturhoch des übergeordneten Abwärtstrends bei 1,6165 USD und konnte dieses am Freitag schließlich sehr dynamisch und nachhaltig überwinden. Allerdings wurde der Kurs im frühen Handel zunächst unter das Vortagestief gehandelt und traf dabei den Stopp, der eine Long-Position absicherte.

Der Einstieg in diese Position erfolgte am Hoch des Umkehrstabes vom 16. April, der nahe eines „Punkt 3“ des sekundären Aufwärtstrends ausgebildet wurde. Im weiteren Verlauf konnte der Stopp fast täglich auf das jeweilige Tagestief nachgezogen werden, bis der Kurs das übergeordnete Korrekturhoch bei 1,6165 USD erreichte. Nach nur wenigen Innenstäben sollte sich die Aufwärtsbewegung aber weiter fortsetzen. Aufgrund der fortgeschrittenen Bewegungsphase und des möglichen Widerstandes bei besagtem Korrekturhoch, hielt ich den Stopp eng am Markt und habe diesen auch am Donnerstag nachgezogen, obwohl die Tageskerze mit lediglich 3 Pips, nur knapp einem Innenstab entging. Der Trade endete somit nach 240 Pips mit einem Gewinn von 1,19% auf das Gesamtkapital, was bei einem Initial-Risiko von 0,5% einer Return to Risk Ratio (RRR) von 2,44 entspricht und damit über dem angestrebten Mindestwert von 2 liegt.

GBPUSD 29.04.2012 - daily

GBPUSD 29.04.2012 - daily

Haftungsausschluss: Die hier veröffentlichten Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar.

EUR/USD: Ausbruch aus der Range des Außenstabes – Short-Trade endet, 12.04.2012

Der Euro befindet sich auf Basis des Tages-Charts in der Korrekturphase eines Abwärtstrends und markierte Ende Februar im Bereich des 50% Fibonacci Levels, knapp unterhalb von 1,35 USD ein vorläufiges Korrekturhoch. Im weiteren Verlauf gelang es bisher nicht, den Abwärtstrend nachhaltig fortzusetzen und die Marke von 1,30 USD zu unterschreiten. Auch die jüngste Abwärtsbewegung endet zunächst oberhalb dieser Kursmarke und mündete in einer Serie von Innenstäben. Heute entfernte sich der Kurs noch einmal deutlich von der 1,30er-Marke und brach (vorerst temporär) aus der Range des Außenstabes nach oben aus.

Damit endet ein Short-Trade, der am 28. März startete, als das Tief des Umkehrstabes vom Vortag unterschritten wurde. Im weiteren Verlauf sollten erst einige Innenstäben folgen, bevor die Abwärtsbewegung schließlich an Dynamik gewann und der Stopp an drei Handelstagen auf das jeweilige Hoch nachgezogen werden konnte. Mit dem heutigen Stopp-Loss am Hoch des Außenstabes bei 1,3164 USD, bleibt nach 142 Pips ein Gewinn von 0,95%. Mit einem anfänglichen Risiko von 0,5% ergibt sich daraus eine Return to Risk Ratio (RRR) von 1,85 – womit der angestrebte Mindestwert von 2R nur knapp verfehlt wurde.

EURUSD 12.04.2012 - daily

EURUSD 12.04.2012 - daily

Haftungsausschluss: Die hier veröffentlichten Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar.

EUR/GBP: Abwärtsbewegung gestoppt – Short-Trade endet, 07.03.2012

Der Euro befindet sich aus markttechnischer Sicht und auf Basis des Tages-Charts in der Bewegungsphase eines Abwärtstrends gegenüber dem Britischen Pfund, nachdem die Korrektur knapp unterhalb des 50% Fibonacci Levels, im Bereich von 0,8500 GBP endete. Die nachfolgende dynamische Abwärtsbewegung verfehlte in der vergangenen Woche nur knapp die 0,83er-Marke, bevor der Markt zu einer Gegenbewegung ansetzte, um möglicherweise den sekundären Aufwärtstrend fortsetzen zu wollen. Bislang blieb es lediglich bei dem Versuch einer Gegenbewegung, die nach zwei Innenstäben, heute im frühen Handel aber zumindest temporär den Außenstab vom vergangenen Freitag überwinden konnte.

Damit endete allerdings auch ein Short-Trade, der am Tief des Umkehrstabes vom 24.02. startete und die entstehende Bewegung in Richtung des übergeordneten Trends handeln sollte. Aufgrund der besagten Innenstäbe, konnte ich den Stopp am vergangenen Freitag ein letztes Mal anpassen und bis auf das Tageshoch bei 1,8350 GBP nachziehen, wo er heute schließlich getroffen wurde. Der Trade endet nach 107 Pips mit einem Plus von 1,12% aufs Gesamtkapital, was bei einem anfänglichen Risiko von 0,5%, einer Return to Risk Ratio (RRR) von 2,26 entspricht und damit knapp oberhalb des angestrebten Mindestwertes von 2 R liegt.

EURGBP 07.03.2012 - daily

EURGBP 07.03.2012 - daily

Finanz-Tipp des Tages: Nutzen Sie den Kreditrechner online und finden Sie einen Kreditanbieter Ihres Vertrauens. Sie können beliebig viele Variationen ausprobieren. Kredite mit eine Laufzeit bis 120 Monate ( ganze 10 Jahre ) sind möglich.

Haftungsausschluss: Die hier veröffentlichten Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar.

GBP/USD: Unentschlossener Handel – Stopp-Loss für Short-Trade , 25.02.2012

Das Britische Pfund befindet sich aus markttechnischer Sicht und auf Basis des Tages-Charts in der Korrekturphase eines Abwärtstrends gegenüber dem US-Dollar und erreichte am 8.02. ein vorläufiges Hoch bei 1,5928 USD. Im weiteren Verlauf versuchte der Markt den Abwärtstrend wieder aufzunehmen, scheiterte allerdings nach einem missglückten Versuch in der Vorwoche, am vergangenen Donnerstag erneut und stieg sehr dynamisch bis über das jüngste Korrekturhoch bei 1,5880 USD.

Dieses Korrekturhoch wurde am Montag mit einem Umkehrstab markiert, was zunächst die mögliche Fortsetzung des Abwärtstrends signalisierte. Der am Tief des Umkehrstabes platzierte Short-Trade, lief mit einer dynamischen Abwärtsbewegung des Marktes dann zunächst auch sehr schnell in den Gewinn und verzeichnete am Tief der Bewegung bei 1,5648 USD einen Buchgewinn von fast 4R. Der nachfolgende Rebound war allerdings ebenso dynamisch und traf am gestrigen Freitag den nachgezogenen Stopp bei 1,5819 USD. Mit mageren 16 Pips und einem RRR von lediglich 0,32, fällt der realisierte Gewinn somit deutlich geringer aus. Alles was bleibt, ist die Freude über einen sauber ausgeführten Trade. 😉

GBPUSD 25.02.2012 - daily

GBPUSD 25.02.2012 - daily

Haftungsausschluss: Die hier veröffentlichten Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar.

EUR/USD: Zaghafte Korrektur – aber Short-Trade ausgestoppt, 11.01.2012

Der Euro befindet sich in der sehr fortgeschrittenen Bewegungsphase eines Abwärtstrends gegenüber dem US-Dollar, mit einem vorläufigen Bewegungstief unterhalb der 1,27er-Marke. Seit Montag dieser Woche probt der Handel die längst überfällige Korrektur und testete am gestrigen Dienstag bereits die 1,28 USD. Bislang verläuft die Korrektur allerdings noch sehr verhalten und bewegt sich lediglich in der Range eines Außenstabes, der durch die Tageskerze vom 06.01. darstellt wird. Weitere Innenstäbe durch einen unentschlossenen Handel und Fehlausbrüche aus der Range des Außenstabes sind also zunächst wahrscheinlich, bis ein Tagesschlusskurs außerhalb dieser Range gelingt.

Mit dem Test der 1,28er-Marke endete gestern ein Short-Trade, der am Tief des Umkehrstabes vom 21.12. eingegangen wurde und dem sekundären Abwärtstrend folgte. Mit zwei ausgedehnten Seitwärtsphasen aufgrund von Innenstäben, konnte der Stopp im Verlauf des Trades nur selten auf das Vortageshoch nachgezogen werden. Am Hoch des aktuellen Außenstabes vom 06.01. wurde der Stopp schließlich getroffen und beendete den Trade mit einem Plus von 206 Pips bzw. 0,59% auf das Gesamtkapital. Mit einem anfänglichen Risiko von 0,5%, ergibt sich daraus eine Return to Risk Ratio (RRR) von 1,2 – was zumindest über dem angestrebten Mindestwert von eins liegt.

EURUSD 11.01.2012 - daily

EURUSD 11.01.2012 - daily

Haftungsausschluss: Die hier veröffentlichten Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar.

EUR/USD: 1,30er-Marke hält vorerst – Short-Trade ausgestoppt, 18.12.2011

Der Abwärtstrend des Euro gegenüber dem US-Dollar hat zu Beginn der vergangenen Woche noch einmal deutlich an Dynamik zugelegt und markierte am Mittwoch ein neues Tief knapp unterhalb von 1,30 USD. Im weiteren Verlauf wurde diese Kursmarke aber dann zunächst verteidigt und der Markt setzte zu einer Gegenbewegung an. Nach einem Zwischenhoch nahe der 1,31 USD, endete die Woche schließlich im Bereich von 1,3050 USD.

Mit der Gegenbewegung endete am Freitag auch ein Short-Trade, der am Tief des Umkehrstabes vom 02.12. seinen Anfang nahm und dem sekundären Abwärtstrend folgte. Die Stopps wurden mit jeder Tageskerze auf die jeweiligen Hochs nachgezogen, sofern diese keine Innenstäbe darstellten. Der Trade konnte sich so über eine Distanz von 293 Pips halten und erzielte mit einem anfänglichen Risiko von 0,5% einen Gewinn von 0,78% auf das Gesamtkapital. Das entspricht einer RRR (Return to Risk Ratio) von 1,59 und liegt damit zumindest über dem angestrebten Mindestwert von eins und nur geringfügig unter dem diesjährigen Durchschnittsgewinner (1,60).

EURUSD 18.12.2011 - daily

EURUSD 18.12.2011 - daily

Haftungsausschluss: Die hier veröffentlichten Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar.

EUR/USD: Umkehrstab bestätigt, 06.10.2011

Mit der Tageskerze vom vergangenen Dienstag, markierte der Euro zunächst ein neues Tief im jüngsten Abwärtstrend gegenüber dem US-Dollar, bevor der Markt zu einer Korrektur ansetzte und per Tagesschluss einen aufwärts gerichteten Umkehrstab generierte. Dieser wurde zunächst auch bestätigt, als die Kurse am Mittwoch schließlich über das Hoch das Umkehrstabes gehandelt wurden.

Hier endete nun ein Short-Trade, der mit dem Kurssturz am vergangenen Freitag eröffnet wurde. Der Trigger für den Einstieg lag am Tief der Tageskerze vom 28.09., die mit einem Umkehrstab die bevorstehende Abwärtsbewegung signalisierte. Der Stopp wurde wie üblich mit jeder abgeschlossenen Tageskerze auf das jeweilige Hoch nachgezogen und gestern schließlich (leider viel zu früh) getroffen. Mit einem anfänglichem Risiko von 0,5%, ergibt sich nach 148 Pips ein Plus von 0,78%, bei einem RRR von 1,57.

EURUSD 06.10.2011 - daily

EURUSD 06.10.2011 - daily

Haftungsausschluss: Die hier veröffentlichten Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar.

EUR/GBP: Trendbestätigung bleibt aus, 01.09.2011

Nachhaltige Bewegungen in den Major-Währungspaaren, waren im abgelaufenen Monat August kaum zu beobachten – zumindest nicht auf Basis der Tages-Charts. Die wenigen Signale die generiert wurden, gingen am Ende daher meistens nicht auf. Lediglich im EUR/GBP gelang mir ein kleiner Gewinn. Hier konnte mit einem Umkehrstab am 19.08. ein Long-Trade abgesetzt werden, als der Markt zuvor ein höheres Hoch markierte (Punkt 2) und dann das vorangegangene Tief vom 05.08. nicht mehr erreichte (Punkt 3). Der Einstieg erfolgte knapp über dem Hoch des Umkehrstabes bei 0,8750 GBP. Der Stopp wurde mit jeder abgeschlossenen Tageskerze nachgezogen und am Dienstag schließlich getroffen, als der Markt vor dem unterstellten Punkt 2 drehte. Die Bestätigung für einen Aufwärtstrend bleibt also zunächst aus. Der Trade endete nach 80 Pips mit einem bescheidenen Gewinn von 0,39% auf das Gesamtkapital, bei einem anfänglichem Risiko von 0,5%. Die Return to Risk Ratio liegt demnach bei 0,79 und bleibt damit unter dem angestrebten Mindestwert von eins.

EURGBP 01.09.2011 - daily

EURGBP 01.09.2011 - daily

Haftungsausschluss: Die hier veröffentlichten Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar.

USD/JPY: Mit hoher Volatilität zu neuen Tiefs, 15.07.2011

Nach den Turbulenzen im Zusammenhang mit dem Unglück in Japan, hat das Währungspaar inzwischen wieder einen Abwärtstrend etabliert und kündigte in der vergangenen Woche mit einem Umkehrstab eine neue Bewegungsphase an. Meine Short-Order am Tief des Umkehrstabes wurde schließlich auch gefillt und der Trade profitierte zunächst von einer sehr dynamischen Abwärtsbewegung. Im Bereich von 78,50 JPY folgten dann aber heftige Gegenbewegungen, die schließlich am Tageshoch vom Mittwoch meinen nachgezogenen Stopp trafen. Der Trade endet somit bereits nach 86 Pips mit einem Gewinn von 0,41% auf das Gesamtkapital. Bei einem Initial Risk von 0,50%, entspricht das einer RRR (Return to Risk Ratio) von lediglich 0,83.

USDJPY 15.07.2011 - daily

USDJPY 15.07.2011 - daily

Haftungsausschluss: Die hier veröffentlichten Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar.