EUR/USD Snapshot Mi. 03.03.2010

Der Euro hat am Dienstag ein neues Tief bei 1,3434 US-Dollar markiert, erholte sich dann aber wieder deutlich und hinterlässt im Tages-Chart erneut einen Innenstab. Es ist also auch heute wieder möglich, daß Ausbrüche aus der Range des Außenstabes – der mit der Tageskerze des 18.2. ausgebildet wurde – nicht nachhaltig sind und der Kurs in diese Range zurückkehrt. Im 4-Stunden-Chart befindet sich der Euro derzeit in der Korrekturphase eines Abwärtstrends. Diese ist allerdings bereits sehr weit gelaufen und hat ein Großteil der vorangegangenen Abwärtsbewegung konsolidiert. Der Abwärtstrend wird gebrochen, wenn der Kurs die 1,3683 US-Dollar überwindet. Zur Stunden (6:00 Uhr) notiert der Euro knapp unterhalb eines Widerstandes aus dem Stunden-Chart bei 1,3647 US-Dollar. Der nächste Widerstand liegt bei 1,37 und darüber bei 1,38 US-Dollar, wobei Notierungen über 1,3683 US-Dollar auch hier den Abwärtstrend beenden würden. Unterstützungen finden sich bei 1,36 und darunter bei 1,35 US-Dollar. Erhöhte Volatilität im Währungspaar EUR/USD, ist heute mit folgenden Wirtschaftsterminen möglich:
08:00 EUR DE Einzelhandelsumsatz Januar
11:00 EUR Einzelhandel Januar
14:15 USD ADP-Arbeitsmarktbericht Februar
16:00 USD ISM Dienstleistungsindex Februar
16:30 USD EIA Ölmarktbericht (Woche)
20:00 USD Beige Book

EURUSD 03.03.10 - daily EURUSD 03.03.10 - stündlich

Haftungsausschluss: Die hier veröffentlichten Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Email
Print